Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der katholischen Pfarrei "Heilige Familie" in Roßlau, Coswig und Zerbst!

Liebe Mitglieder der Pfarrei Hl. Familie, liebe Schwestern und Brüder,

 

die aktuelle Krise aufgrund der Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf unser kirchliches Leben in Pfarrei, Bistum und Weltkirche. In der zurückliegenden Woche hat unser Bischof neue Anordnungen getroffen, die vor allem die Absage aller Gottesdienste und Veranstaltungen bis zum 30.04.20 betreffen und damit die öffentliche Feier der Kar- und Ostertage einschließen. Auch die geplante Firmung am Pfingstmontag muss verschoben werden (siehe Anlage).

Seit heute gelten auch neue Bestimmungen im Land Sachsen-Anhalt.

Diese Entscheidungen sollen vor allem die Gesundheit jedes einzelnen Menschen schützen und die Ausbreitung des Virus eindämmen. Nachdem dieser Fakt jetzt feststeht, stellen sich natürlich viele geistliche und praktische Fragen, deren Beantwortung heute noch nicht umfänglich möglich ist. Die Entscheidung, drei österlichen Tage nicht öffentlich zu feiern, ist wohl die Weitreichendste. Denn damit wird – erstmals überhaupt – den Gemeinden im Bistum die Feier des Gedächtnisses von Leiden, Sterben und Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus nicht möglich sein. Diese unerwartete Situation müssen wir in den nächsten Tagen vor allem geistlich verarbeiten.

 

Wir müssen nun andere Wege finden, die österlichen Geheimnisse zu begehen. Eine Möglichkeit werden mediale Angebote sein, zum Beispiel im Fernsehen. Gemeinsam mit der Dessauer Pfarrei prüfen wir zur Zeit die Möglichkeit, die Feier der Kar- und Ostertage (nicht öffentlich) live über das Internet oder auf anderem Weg zu übertragen. Wir werden Sie über das Ergebnis informieren. Hinzu müssen sicherlich weitere Formen kommen, insbesondere wie Sie zu Hause diese Tage geistlich begehen können. Auf der Homepage unserer Pfarrei und des Bistums Magdeburg werden hierfür Angebote abrufbar sein, die Sie nutzen können. Schon jetzt gibt es einen Kreuzweg und Vorschläge zur Gestaltung eines sonntäglichen Gottesdienstes zu Hause auf unserer Internetseite.

 

Hinweisen möchte ich noch einmal auf die Öffnungszeiten unserer Kirchen für das private Gebet.

 

Für die Pfarrkirche in Roßlau gilt:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag

16 bis 18 Uhr

Mittwochs 07.30 bis 08.30 Uhr

Sonntags 15 bis 16 Uhr.

Für die Kirche in Coswig gilt:

                         Diese ist den ganzen Tag über offen.

Für die Kirche in Zerbst gilt:

                         Donnerstag von 09.00 bis 10.00 Uhr.

 

Ich habe diese Zeiten gegenüber den letzten Informationen etwas geändert, da Gemeindemitglieder mich darum baten.

 

Sollten Sie in unsere Pfarrkirche kommen, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

+ Die Weihwasserbecken sind geleert.

+ Halten Sie Abstand zueinander.

+ Vermeiden Sie das Berühren von Türklinken.

+ Bringen Sie Ihr eigenes Gebetbuch mit.

 

Täglich werde ich die Hl. Messe für uns alle privat feiern. Ich schließe Sie und Ihre Familien in meine Gebete ein.

 

Hinsichtlich des Kommunionempfangs möchte ich darauf hinweisen, dass die katholische Kirche in Notzeiten, in denen es den Gläubigen nicht möglich ist, die Heilige Kommunion zu empfangen, auch die „geistliche Kommunion“ kennt.

Die geistige Kommunion (manchmal auch geistliche Kommunion oder Begierdekommunion, lat.: communio spiritualis) ist das von lebendigem Glauben an Christi Gegenwart im Allerheiligsten Sakrament und von Akten der Hoffnung, der Liebe beseelte Verlangen nach sakramentaler Vereinigung mit Christus. Sie wird seit Jahrhunderten von den Gläubigen praktiziert, vor allem von jenen, die aus verschiedenen Gründen an der Teilnahme der sakramentalen Kommunion gehindert werden, z. B. Alte, Kranke, Diaspora, in Missionsländern u.a. Bei der geistlichen Kommunion werden alle zur eucharistischen Kommunion gehörenden Akte vollzogen, außer dem realen Sakramentsempfang selbst.

Die geistliche Kommunion bereitet auf die sakramentale Kommunion vor und verinnerlicht diese. Papst Paul VI. weist darauf hin, dass sie auch eine Form ist, im täglichen Leben mit dem Herrn vereint zu werden und zu bleiben. Diese geistliche Kommunion sollte von Gebeten (z.B. „Gotteslob) begleitet sein!

Täglich werde ich die Hl. Messe privat feiern und Sie in mein Gebet einschließen!

 

Für das private Gebet empfehle ich aus dem Gotteslob:

+ auch in schwierigen Zeiten das Lob Gottes nicht vergessend

Nr. 679, 1

+ gerade in schwierigen Zeiten von Krankheit und Not passend

Nr. 680, 5

+ aus unserem Glauben wissend, dass nichts über die Hoffnung geht, die in Gott ihren Grund hat Nr. 677, 4

Gerade auch in der vorösterlichen Bußzeit ist die Betrachtung des Leidensweges Jesu (Kreuzweg) angebracht.

Das Gebet des Rosenkranzes hat schon unzähligen Menschen Halt und Zuversicht gegeben Sie finden es auch im Gotteslob unter der Nr. 4

Blättern Sie in anderen Büchern oder suchen Sie auch im Internet. Man wird fündig, wenn man nur sucht und beten will!

 

Ein besonderes Anliegen tritt zudem in den Blick und das betrifft die Kirchlichen Hilfswerke. Durch das Verbot der Gottesdienste sind die Kollekten für das Hilfswerk Misereor, die Christen im Heiligen Land und die Partnerschaftsaktion-Ost gefährdet. Das kann für die Hilfswerke existenzbedrohend werden. Vor allem aber sollten wir die Menschen, denen die Hilfe dient, nicht allein lassen. 

Deshalb bitte ich Sie, Ihre Spenden für Misereor am 29. März, die Christen im Heiligen Land am Palmsonntag und unsere Partnerdiözesen in Osteuropa am Gründonnerstag auf unser bekanntes Pfarrkonto (siehe unten) oder direkt an die Hilfswerke zu überweisen. Sie können Ihre Spende auch direkt bei Pfr. Neuhaus abgeben. Auf Wunsch stellen wir wie gewohnt Spendenquittungen aus. Bitte geben Sie bei Überweisungen den Spendenzweck (Misereor, Heiliges Land, Partnerschaftsaktion-Ost) und ggf. den Wunsch nach einer Spendenquittung an. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Sollten insbesondere Gemeindemitglieder aus den Risikogruppen Hilfe beim Einkauf oder anderen wichtigen Dingen benötigen, können Sie sich gern an Herrn Knauer (03402210987) wenden. Er kümmert sich dann um Ihr Anliegen.

 

Liebe Schwestern und Brüder, die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise bedeuten für uns wirklich ein neues Einüben in Verzicht und Solidarität. Unser Glaube kann durch die besondere Erfahrung der Hauskirche als geistlichem Ort neue Stärkung erfahren. Bitte beten Sie miteinander, besonders für die Kranken, aber ebenso für Pflegende, die Apotheker- und Ärzteschaft und all jene, die sich derzeit in besonderem Maß für das Gemeinwohl einsetzen. Pfarrer Neuhaus wird ohne die Gemeinden, aber stellvertretend für diese die Hl. Messe feiern.

Seelsorgliche Besuche, vor allem bei älteren oder kranken Gemeindegliedern und die Feier der Krankensakramente sind weiterhin möglich. Bitte wenden Sie sich dazu an Pfarrer Neuhaus. Auch Beichtgespräche können nach Rücksprache mit Pfarrer Neuhaus wahrgenommen werden. Wir bitten aber Ihre Anliegen per Telefon oder Mail vorzutragen.

 

 

Bleiben Sie gesund und gesegnet!

Pfarrer Neuhaus und Ralf Knauer

 

 

Kontoverbindung: Katholische Pfarrei Hl. Familie

IBAN: DE70 8008 0000 0760 0926 00

BIC: DRESDEFF800

Die Gemeinden unserer Pfarrei verstehen sich als eine Gemeinschaft innerhalb der Ortskirche des Bistums Magdeburg. Dies heißt für uns, dass wir gemeinsam vor Ort die Kirche Christi gestalten, leben und verkündigen wollen. Dabei ist uns auch bewusst, dass wir als katholische Gemeinden Teil der Gesellschaft sind, in der wir glaubend leben. In der Sprache unserer Zeit und mit den Menschen wollen die Gemeinden mit ihren Möglichkeiten und Chancen christliches Leben in unserer Region mit gestalten und so die Gesellschaft bereichern.

"Wir wollen auf Gottes Wegen:

  • Werte bewahren
  • Gegenwart gestalten und
  • Zukunft eröffnen"

 

(aus unserer Pastoralvereinbarung)

Neues und Aktuelles auf unserer Seite

+ Neuer Mitarbeiter als Verwaltungskoordinator

+ Bilder von der ökumenischen Sternsingeraktion

+ Pfarrbrief Jahreswechsel 2019/2020

Translate this page:

Hier finden Sie uns

Katholische Pfarrei Hl.Familie
Schillerplatz 9
06862 Dessau-Roßlau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 34901 82589+49 34901 82589

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katholische Pfarrei Hl. Familie, Dessau-Roßlau OT Roßlau